• slide_image

Bauernhortensien sind auch unter dem Namen Garten-, Japan- oder Topfhortensien bekannt und bestehen aus den Arten Hydrangea macrophylla, Hydrangea serrata sowie deren Hybriden. Wurde die erste Gartenhortensie um 1790 von Carl Peter Thunberg bzw. dem englischen Botaniker Joseph Banks aus dem seinerzeit isolierten Japan eher geschmuggelt als gehandelt, so existieren heute viele internationale und auch frei handelbare Sorten. Züchtungsarbeiten des 19. und 20. Jahrhunderts insbesondere in Frankreich, Belgien und Holland schufen ein breites Sortiment klassischer Sorten. Es wurde durch moderne Serien aus aktuellen Züchtungen vervollständigt.

Die Bauernhortensie ist ein laubwerfender, schattenverträglicher Sommerblüher mit hohem Zierwert. Sie zählt zu den klassischen Arten. Ihre Blüte, blau, violett, pink, rosa ist abhängig vom pH-Wert des Bodens. Ist der Boden beispielsweise sehr sauer, kann mit einem kräftigen blau gerechnet werden. Anders ist es bei der weißen Blüte. Sie bleibt unabhängig von der Bodenbeschaffenheit mehr oder weniger farbkonstant. Abhängig von der Blütenform werden sie als Ballhortensien (mop head) oder Tellerhortensien (lace cap) bezeichnet.

Im Hinblick auf den Schnitt raten Ihnen die Fachleute des Jürgl-Gartencenters: Schneiden Sie verwelkte Blüten bei den klassischen Sorten erst im Nachwinter zurück, um einen zu tiefen Schnitt zu vermeiden. Bauernhortensien bilden blühende Triebe am Vorjahresholz. Spätherbstlichen Hortensienblüten wird auch ein gewisser morbider Charme zugeschrieben. Neben den klassischen Sorten bietet Ihnen das Jürgl-Gartencenter auch neuere Serien an. In unserem Angebot führen wir verschiedene Sorten aus der Endless-Summer-Serie.

Endless-Summer-Serie

Bezeichnung: Endless-Summer-Serie
Blüttenfarbe: je nach Typ: rosa, weiß, blau (abhängig vom pH-Wert)
Blüte: ball- oder tellerförmig
Blütezeit: Juni bis September
Blätter: mattgrün
Boden: leichter, humoser, schwach saurer Boden, feucht halten, pH-Wert bestimmt die Blütenfarbe
Duft: nicht duftend
Standort: halbschattig, verträgt auch sonnige Plätze
Einsatzbereich: Rabatten, Beete, Kübel
Wuchs Höhe/Form:70-150 cm, breit buschig bis leicht überhängend
Frostverträglich: winterhart, deutlich frostharter als klassische Sorten, da Blüten auch an einjährigen bodenbürtigen Trieben gebildet werden

Forever and Ever-Serie

Bezeichnung: Forever and Ever-Serie
Blüttenfarbe: rosa, blau, weiß
Blüte: ballförmig
Blütezeit: Juni-September
Blätter: dunkelgrün glänzend
Boden: leichter, humoser, schwach saurer Boden, feucht halten, pH-Wert bestimmt die Blütenfarbe
Duft: nicht duftend
Standort: halbschattig
Einsatzbereich: Beete, Rabatten, Kübel
Wuchs Höhe/Form:100-150 cm, kompakt, aufrecht buschig
Frostverträglich: winterhart, deutlich frostharter als klassische Sorten, da Blüten auch an einjährigen bodenbürtigen Trieben gebildet werden

Hydrangea macrophylla - Bauernhortensie, auch als Garten-, Japan- oder Topfhortensie bekannt

Bezeichnung: Hydrangea macrophylla - Bauernhortensie, auch als Garten-, Japan- oder Topfhortensie bekannt
Blüttenfarbe: unterschiedlich: weiß, rot, blau, violett, pink oder rosa in Abhängigkeit vom pH-Wert des Bodens bzw
Blüte: groß, flach-, teller- oder kugel- bzw. ballonförmig
Blütezeit: Mai bis Oktober
Blätter: groß, glänzend, grün
Boden: humoser, schwach saurer Boden, feucht halten
Duft: kein Duft – Hydrangea macrophylla 'Ayesha' soll leichten Duft verströmen
Standort: halbschattig, sonnig, geht auch bei ausreichender Wasserversorgung
Einsatzbereich: Kübel, Tröge, Beete, Rabatten,
Wuchs Höhe/Form:100-200 cm, vieltriebig, dichtbuschig, aufrecht
Frostverträglich: im Allgemein ja, aber besser, vor allem an der Basis, mit Kompost, Torf etc. abdecken, die Triebe mit Reisig, Tannenzweigen, Laub, etc. schützen
Sorten:

Sortenauswahl aus unserem klassischen Sortiment:
'Petite soeur Thérèse de l'enfant Jésus Christ': weißer Ball, mittelstarker Wuchs
'Ami Pasquier': rosa oder blauer Ball, mittelstarker Wuchs 'Bodensee': rosaroter oder leuchtend blauer Ball, mittelstarker Wuchs
'Bouquet Rose': mittelgroßer bis lilafarbener Ball, mittelstarker Wuchs
'Ayesha' (S), Fliederhortensie: rosaroter bis blauer Ball mit wächsener Blüte, duftend
'Leuchtfeuer': roter Ball, starker Wuchs
'Mathilde Gütges': leuchtend blauer Ball, mittelstarker Wuchs 'Coco' ®: weißer Ball mit gefüllten Blüten, schwachwüchsig
'Passion' ®: gefüllte rosa oder blaue Blüte, mittelstarker Wuchs
'Lanarth White': weißer Teller, mittelstarker Wuchs
'Fasan': rosa Teller, starker Wuchs
'Blaumeise': blauer Teller, starker Wuchs
serrata 'Preziosa': mittelgroßer Ball, zunächst cremeweiß, dann rosarot bis lila, mittelstarker Wuchs, Herbstfärbung des Laubes leuchtend rot violett
serrata 'Santiago': mittelgroßer, rosaroter Teller, mittelstarker Wuchs, Herbstfärbung des Laubes leuchtend rot violett

Hydrangea quercifolia, Eichblatthortensie

Heimisch im Südosten Nordamerikas, wo sie Steppen und Trockenwälder aber auch artenreiche Mischwälder mit mäßig trockenen bis frischen Böden bewohnt, ist die Eichblatthortensie in unserem Klima ausreichend frosthart. Lediglich junge Pflanzen im Winter sollten durch eine Laubpackung geschützt werden.
Sie können sich zu beachtlichen Sträuchern von bis zu 3,50 Meter Höhe und Breite entwickeln und überraschen insbesondere durch ihre eichenlaubartigen Blätter, die im Herbst in tiefen Rot- und Violetttönen leuchten.
Eichblatthortensien blühen in langen, weißen Rispen, die aus den größeren sterilen Blüten und kleineren fertilen Blüten zusammengesetzt sind. Sie blühen von Juli bis September, im Verblühen nehmen die Blüten rosa Farbtöne an.
Im Garten bevorzugen sie geschützte, sonnige bis halbschattige Standorte auf schwach sauren bis neutralen, nährstoffreichen Sand-Lehm-Böden. Sie sind sehr blühwillig und bedürfen keines besonderen Schnittes. Lediglich zu nasse Standorte sind unbedingt zu meiden.

Hydrangea quercifolia - Eichblatthortensie

Bezeichnung: Hydrangea quercifolia - Eichblatthortensie
Blüttenfarbe: cremeweiß, zum Herbst rosa
Blüte: rundlich
Blütezeit: Juli-September
Blätter: grün, an Eichenlaub erinnernd, spektakulärer Herbstfärber
Boden: humoser, schwach saurer Boden, nicht zu nass
Duft: sehr dezent, leicht duftend
Standort: halbschattig bis sonnig
Einsatzbereich: Beete, Hecken
Wuchs Höhe/Form:bis 220 cm, buschig
Frostverträglich: im Allgemein ja, aber besser, vor allem an der Basis, mit Kompost, Torf etc. abdecken, die Triebe mit Reisig, Tannenzweigen, Laub, etc. schützen
Sorten:

Eichblatthortensie 'Burgundy': zuverlässiger Herbstfärber mit lockeren Blütenrispen, Endhöhe zirka 200 cm.
Eichblatthortensie 'Snowflake': große Blütenrispen mit gefüllten Einzelblüten, sehr attraktiv
Eichblatthortensie 'Harmony': dichte, kompakte Blütenrispe, Endhöhe zirka 200 cm

Hydrangea paniculata, Rispenhortensie

Die asiatischen Rispenhortensien sind zuverlässige Sommerblüher und entwickeln sich im Durchschnitt zu 2-3 Meter hohen Sträuchern von dichtem Wuchs. Zwerghortensien bleiben dagegen niedriger, zirka 1 Meter. Sie blühen am einjährigen Holz und danken einem jährlichen Rückschnitt im März, April mit außerordentlicher Blütenpracht.

Unterschiede zwischen den einzelnen Kultursorten bestehen in der Form der Blütenrispe, die aus den größeren sterilen und kleinen fertilen Blüten zusammengesetzt ist. So haben beispielsweise taiwanische Pflanzen und daraus entstandene Sorten lange, schlanke Rispen, während nordjapanische und kurilische Pflanzen tellerartig gestauchte Blütenstände haben. Die weiße Blüte kann sortenabhängig auch einen Anflug von rosa oder gelb aufweisen. Auch die Blütezeit variiert, je nach Sorte, von Juni bis September. Im Verblühen schließlich warten einige Sorten mit leuchtenden Rosa- und Rottönen auf.

Rispenhortensien bevorzugen sonnige bis halbschattige Standorte auf mäßig frischen Böden mit gutem Wasserablauf. Staunässe vertragen sie nicht. Sie eignen sich sowohl als Kübelpflanzen, als auch für Beete oder als blühende Hecke.

Sorten:

'Bobo' ®: flachkugelige, weiße Rispe, im Verblühen rosa, Zwergrispe bis 1 Meter
'Bombshell' ®: kompakte, flachkugelige Rispe, im Verblühen rosa, Zwergrispe 1 Meter
'Limelight': Schafskopf-Hortensie, dichte, mittellange Rispe aus hauptsächlich sterilen Blüten, im Verblühen rosa, Endhöhe 2-3 Meter
'Vanille Fraise' ®: lange, dichte Rispe, schönes Farbspiel zwischen weiß und rosa Tönen im Verblühen, Endhöhe zirka 2 Meter
'Wim's Red' ®: lange, lockere Rispe, im Verblühen rosa bis leuchtend rot, Endhöhe 2-3 Meter
'Grandiflora': klassische Sorte mit dichter langer Rispe, im Verblühen rosa bis rot, Endhöhe 2-3, maximal 4 Meter
Magical-Serie: aktuelles Züchtungsergebnis mit neuen Sorten wie Magical Moonlight ® (zartgelbe Blüte), Magical Butterfly ® (lockere Blütenrispe mit hohem Anteil an fertilen Blüten), Magical Red ® (tiefrot verblühend), alle zeichnen sich durch eine Endhöhe von 2-3 Meter aus

Hydrangea sargentiana, Samtblatthortensie und Hydrangea aspera 'Macrophylla' Riesenblatthortensie

Riesenblatthortensie (Hydrangea aspera 'Macrophylla') und Samtblatthortensie botanisch korrekt (Hydrangea aspera ssp. sargentiana) sind nahe Verwandte aus den Wäldern Chinas und Nepals.
Beide entwickeln sich in mäßig frischen bis mäßig trockenen, schattigen Gartenecken zu imposanten, wenig verzweigten Sträuchern mit beeindruckend großen dunkelgrünen bzw. samtgrünen Blättern und entzückenden Tellerblüten. Die flachen Schirmrispen bestehen aus den inneren lila-violetten Blüten, die von einem Kranz aus größeren, weißen Außenblüten eingefasst sind. Sie erscheinen von Juli bis September. Die nahe verwandten Unterarten unterscheiden sich hauptsächlich neben Blattgröße und -farbe in in der Wuchsstärke. Riesenblatthortensien erreichen zirka 250 cm Endhöhe, während Samthortensien etwa 350 cm groß werden können.
Beide Unterarten vertragen keine schweren Lehmböden und sind vor Sonne und Zugluft geschützt zu pflanzen. Geeignet sind humose, schwach saure bis neutrale Böden. Staunässe ist unbedingt zu meiden.
Geschnitten werden nur eventuelle Frostschäden am Vorjahresholz, am besten mit beginnendem Austrieb der Pflanze im Frühjahr. Ein früher Triebabschluss durch mäßige Düngung hilft Frostschäden des Holzes zu vermeiden. Als Neuheit bezaubert die Sorte 'Hot Chocolate' ®, die mit bordeauxrotem bis braunem Laub austreibt.

Hydrangea aspera 'Macrophylla' - Riesenblatthortensie 'Macrophylla'

Bezeichnung: Hydrangea aspera 'Macrophylla' - Riesenblatthortensie 'Macrophylla'
Blüttenfarbe: rosalila bis hellviolett
Blüte: flach
Blütezeit: Juli-August
Blätter: schmal, lang, grün, Unterseite behaart
Boden: humoser, schwach saurer Boden, nicht zu nass
Duft: nicht duftend
Standort: sonnig bis schattig, windgeschützt
Einsatzbereich: Beete, Hecken
Wuchs Höhe/Form:200-350 cm, aufrecht, breit
Frostverträglich: im Allgemein ja, aber besser, vor allem an der Basis, mit Kompost, Torf etc. abdecken, die Triebe mit Reisig, Tannenzweigen, Laub, etc. schützen

Hydrangea sargentiana - Samtblatthortensie

Bezeichnung: Hydrangea sargentiana - Samtblatthortensie
Blüttenfarbe: von blau bis hellviolett-rosa
Blüte: flach, tellerförmig
Blütezeit: Juli-August
Blätter: groß, grün, Unterseite behaart
Boden: humoser, schwach saurer Boden, nicht zu nass
Duft: süßlich duftend
Standort: Halbschatten, windgeschützt
Einsatzbereich: Beete, Hecken
Wuchs Höhe/Form:bis zirka 350 cm, aufrecht
Frostverträglich: im Allgemein ja, aber besser, vor allem an der Basis, mit Kompost, Torf etc. abdecken, die Triebe mit Reisig, Tannenzweigen, Laub, etc. schützen

Die Wald- oder Baumhortensie (Hydrangea arborescens) wächst natürlicherweise in den Wäldern, Auen und an Flussufern Nordamerikas. Sie bildet einen dichttriebigen, aufrechten, laubwerfenden Strauch von zirka 2 Meter Höhe und Breite. Über dem mattgrünen Laub entwickeln sich im Sommer kindskopfgroße weiße Blütenbälle. Waldhortensien blühen am einjährigen Holz und sollten jedes Jahr im März, April kräftig zurückgeschnitten werden.
Um ein Abbrechen der Blüten bei Regen zu vermeiden, sollten die Pflanzen gestützt werden. Neben der weltbekannten Sorte 'Annabelle' bietet Ihnen das Gartencenter Jürgl auch eine neue, standfeste Version an.

Hydrangea arborescens 'Annabelle' - Wald-, Baumhortensie 'Annabelle'

Bezeichnung: Hydrangea arborescens 'Annabelle' - Wald-, Baumhortensie 'Annabelle'
Blüttenfarbe: weiß
Blüte: ballförmig
Blütezeit: Juni-September
Blätter: sommergrün, matt hellgrün bis mittelgrün
Boden: humoser, schwach saurer Boden, nicht zu nass
Duft: nicht duftend
Standort: sonnig bis schattig
Einsatzbereich: Beete, Hecken
Wuchs Höhe/Form:bis zirka 200 cm, aufrecht, buschig
Frostverträglich: voll frosthart
Sorten:

'Incrediball' ®: Verbesserung zu 'Annabelle' durch deutlich höhere Standfestigkeit
'Invincibelle' ®: rosarot blühende Sorte