Berberis buxifolia 'Nana'- buchsbaumblättrige Berberitze (Zwergform)

Bezeichnung: Berberis buxifolia 'Nana'- buchsbaumblättrige Berberitze (Zwergform)
Familie: Berberidaceae – Sauerdorngewächse
Herkunft & Verbreitung: Wildart in Südchile
Wuchsbreite & Höhe: immergrüner Zwergstrauch mit dichtem, rundem Wuchs, stark bedornt, bis 0,5 m hoch und 0,8 m breit
Boden: anspruchslos
Standort: sonnig bis halbschattig
Blatt:immergrün, buchsbaumartig, dunkelgrün
Blüte:orangegelbe Blüten, Mai – Juni
Verwendung: Heckenerziehung, Kübelpflanze, Formschnitt

Berberis candidula – Schnee-Berberitze

Bezeichnung: Berberis candidula – Schnee-Berberitze
Familie: Berberidaceae – Sauerdorngewächse
Herkunft & Verbreitung: China (West-Hupeh)
Wuchsbreite & Höhe: immergrüner, halbkugeliger Zwergstrauch mit dichtem Wuchs und leicht hängenden Triebspitzen, stark b
Boden: anspruchslos, mäßig trocken bis feucht, sauer bis alkalisch
Standort: sonnig bis schattig, optimal im Halbschatten
Blatt:immergrün, elliptisch mit eingerolltem Blattrand, oberseits glänzend dunkelgrün, unterseits schneeweiß
Blüte:goldgelbe Blüten, Mai
Verwendung: Heckenerziehung, Einzel- oder Gruppenpflanzung, Kübelpflanze, Vogelschutzgehölz für Bodenbrüter
Sorten:

Berberis verruculosa – Warzen-Berberitze: stärker wüchsige, chinesische Art, bis etwa 1,5 m hoch und 2 m breit, Blatt unterseits weißgrün

Berberis hookeri - Himalaya-Berberitze

Bezeichnung: Berberis hookeri - Himalaya-Berberitze
Familie: Berberidaceae – Sauerdorngewächse
Herkunft & Verbreitung: Himalaya, Bhutan
Wuchsbreite & Höhe: immegrüner, mittelhoher, aufrechter und dichttriebiger Strauch mit leicht überhängenden Triebspitzen
Boden: anspruchslos, mäßig trocken bis feucht, sauer bis alkalisch
Standort: sonnig bis halbschattig
Blatt:immergrün, elliptisch bis lanzettlich, bis 7 cm lang mit auffallender Blattzähnung, oberseits glänzend dunkelgrün, unterseits blauweiß
Blüte:gelbgrüne Blütenbüschel, Mai – Juni
Verwendung: Heckenerziehung, Einzel- oder Gruppenpflanzung
Sorten:

Berberis julianae – Julianes Berberitze: stärker wachsende, chinesische Art, bis etwa 3 m hoch und breit werdend, ansonsten sehr ähnlich der Himalaya-Berberitze
 

Buxus sempervirens var. arborescens – gewöhnlicher Buchsbaum

Bezeichnung: Buxus sempervirens var. arborescens – gewöhnlicher Buchsbaum
Familie: Buxaceae – Buchsbaumgewächse
Herkunft & Verbreitung: Europa bis Kaukasus, im Unterholz von Eichen-Buchen-Wäldern, an warmen Südhängen
Wuchsbreite & Höhe: immergrüner, dichtbuschiger und aufrechter Strauch oder kleiner Baum mit kurzen, drehwüchsigen Stämm
Boden: neutraler bis stark kalkhaltiger, nährstoffreicher, durchlässiger Boden
Standort: sonnig bis schattig
Blatt:immergrün, elliptisch, ledrig, matt grün glänzend
Blüte:gelblich grüne Blüten, April – Mai
Verwendung: Heckenerziehung, Formschnitt, Kübelpflanze, Einzel- oder Gruppenpflanzung
Besonderheiten: Zunahme an natürlichen Schädlingen (Buchsbaumzünsler) und Schaderregern (Buchsbaumpilz Cylindrocladium buxicola), an gefährdeten Standorten empfehlen wir Ihnen, Alternativen zu verwenden, wie z.B. Ilex crenata, Berberis buxifolia ´Nana´ oder Taxus baccata
Sorten:

Buxus sempervirens 'Elegans': attraktive panaschierte Sorte mit gelbgrünem Laub

Elaeagnus x ebbingei – immergrüne Ölweide

Bezeichnung: Elaeagnus x ebbingei – immergrüne Ölweide
Familie: Elaeagnaceae – Ölweidengewächse
Herkunft & Verbreitung: gärtnerische Artkreuzung aus E. Macrophylla und E. Pungens, 1928 in Den Haag entstanden, auf der Nordhalbkugel von der warmen bis zur subtropischen Zone verbreitet
Wuchsbreite & Höhe: winter- bis immergrüner, straff aufrechter, hoher Strauch mit geringer Verzweigung, im Alter mit zun
Boden: anspruchslos, schwach sauer bis alkalisch, bessere Ausreifung des Holzes auf nährstoffarmen Böden
Standort: halbschattig bis lichtschattig
Blatt:winter- bis immergrün, elliptisch, glänzend dunkelgrün, unterseits silbergrau
Blüte:kleinröhrige, weiße Blütenbüschel, duftend, Oktober – November
Verwendung: Heckenerziehung, Einzel- oder Gruppenpflanzung, Kübelpflanze, Duftgehölz
Besonderheiten: etwas frostempfindlich, in strengeren Wintern oft laubwerfend, Winterschutz insbesondere bei Kübelpflanzen empfehlenswert
Sorten:

Elaeagnus x ebbingei 'Gilt Edge': dunkelgrünes Laub mit leuchtend gelbem Rand, Endhöhe etwa 2-3 m
Elaeagnus x ebbingei 'Limelight': dunkelgrünes, im Austrieb silbriges Laub mit zentraler, goldgelber Zeichnung, Endhöhe etwa 2-3 m

Ilex aquifolium – Stechpalme, Hülse

Bezeichnung: Ilex aquifolium – Stechpalme, Hülse
Familie: Aquifoliaceae – Stechpalmengewächse
Herkunft & Verbreitung: Europa, Nordwestafrika, im unterholz von Buchen- und Buchen-Tannen-Wäldern auf mäßig trockenen bis frischen, nährstofreichen, humosen sandig-steinigen Lehmböden
Wuchsbreite & Höhe: immergrüner, kegelförmiger bis pyramidaler Großstrauch oder kleiner Baum mit rundlicher, im Alter a
Boden: bevorzugt mäßig trockene bis frische, nahrhafte, humose und saure, sandig-steinige Lehmböden
Standort: halbschattig bis schattig, in luftfeuchten Lagen auch sonnig
Blatt:immergrün, oval,dunkelgrün glänzend mit dorniger Zahnung, die sich mit zunehmendem Alter verliert
Blüte:kleine, weiße Blüten, Mai - Juni
Frucht:zweihäusige Pflanze, weibliche Pflanzen mit leuchtend roten Steinfrüchten, die teilweise bis zum Frühjahr haften bleiben
Verwendung: Heckenerziehung, Einzel- oder Gruppenpflanzung, Formschnitt, Vogelnährgehölz, Winterzierde
Besonderheiten: Giftpflanze
Sorten:

Ilex meserveae 'Casanova' (S): buntlaubige, männliche Sorte mit weißgerandeten Blättern und zierlichem, kompaktem Wuchs
Ilex aquifolium 'J.C.van Tol': einhäusige Sorte mit reichem Fruchtansatz und nahezu unbedornten Blättern
Ilex aquifolium 'Silver Queen': buntlaubige, weibliche Sorte mit kleinen, cremefarben gerandeten Blättern und reichem Fruchtansatz
Ilex aquifolium 'Rubricaulis Aurea': buntlaubige, weibliche Sorte mit gelb gerandetem Laub und zahlreichen orangeroten Früchten
Ilex x altaclerensis 'Golden King': buntlaubige Sorte mit größeren, nahezu dornenlosen, glänzend dunkelgrünen Blättern mit breitem gelben Rand
Ilex x meserveae 'Heckenstar' ®: männliche, buschig aufrecht wachsende Sorte mit glänzend dunkelgrüner Bealubung und braunvioletten Trieben
Ilex x meserveae 'Heckenfee' ® (S): weibliches Pendant zu ´Heckenstar´ mit orangeroten Früchten
Ilex x meserveae 'Winterglanz' (S): weibliche Sorte mit glänzend grüner Belaubung und zahlreichen roten Früchten
 

Ilex crenata – Japan-Stechpalme, japanische Hülse, Bild 1 Ilex crenata 'Dark Green'

Bezeichnung: Ilex crenata – Japan-Stechpalme, japanische Hülse, Bild 1 Ilex crenata 'Dark Green'
Familie: Aquifoliaceae – Stechpalmengewächse
Herkunft & Verbreitung: Japan, auf feuchten Standorten im Tiefland und Gebirge
Wuchsbreite & Höhe: immergrünner, straff aufrechter Strauch mit abstehenden, breit ausladenden bis überhängenden Seitenä
Boden: humose, nahrhafte, feuchte, aber gut wasserdurchlässige Böden, sauer
Standort: sonnig bis schattig, vor Wintersonne und windigen Lagen geschützt
Blatt:immergrün, buchsbaumartig, glänzend grün
Blüte:kleine, weiße Blüten, Mai – Juni
Frucht:zweihäusige Pflanze, weibliche Pflanzen mit kleinen, schwarzen Steinfrüchten im Herbst
Verwendung: Heckenerziehung, Flächendeckung, Formschnitt, Kübelpflanze
Sorten:

Ilex crenata 'Glorie Gem': kleinlaubige, schwachwüchsige und kompakte Sorte für Minihecken oder Bodendeckung
Ilex crenata 'Golden Gem': flachwüchsige, gelblaubige Sorte
Ilex crenata 'Fastigiata': schmale Säulenform mit glänzend grüner Belaubung, bis zirka 2-3 m hoch, 1 m breit
Ilex crenata 'Stokes': männliche Zwergsorte ohne Fruchtansatz, bis zirka 1m Höhe
Ilex crenata 'Dark Green' ®: Neuheit mit etwas größeren, dunklegrün glänzenden Blättern

Photinia x fraseri 'Red Robin' – Glanzmispel 'Red Robin'

Bezeichnung: Photinia x fraseri 'Red Robin' – Glanzmispel 'Red Robin'
Familie: Rosaceae – Rosengewächse
Herkunft & Verbreitung: gärtnerisches Kreuzungsergebnis aus den chinesischen Wildarten Photinia glabra und Photinia serratifolia
Wuchsbreite & Höhe: immergrüner, breit buschig aufrecht wachsender Strauch, 1,5 – 5 m hoch und breit werdend, Jahreszuwa
Boden: bevorzugt nahrhafte, frische bis feuchte, durchlässige, humose Böden, sauer bis alkalisch
Standort: sonnig bis absonnig, im Schatten kein bunter Laubaustrieb
Blatt:immergrün, verkehrt eiförmig, glänzend dunkelgrün, im Austrieb leuchtend rot
Blüte:weiße Schirmripsen, Mai
Frucht:rote, kugelige Früchte
Verwendung: Heckenerziehung, Einzel- oder Gruppenpflanzung, Kübelpflanze
Sorten:

Photinia x fraseri 'Little Red Robin': Zwergsorte mit zierlicher Belaubung, Austrieb leuchtend rot, bis 1 m hoch und breit werdend
Photinia x fraseri 'Pink Marble' ®: spektakuläre Sorte mit weißen und rosafarbenen Blattzeichnungen auf grünem Grund, Austrieb leuchtend rosarot

Prunus laurocerasus – Kirschlorbeer

Bezeichnung: Prunus laurocerasus – Kirschlorbeer
Familie: Rosaceae – Rosengewächse
Herkunft & Verbreitung: Südosteuropa, Balkan, Kaukasus, seit dem 16. Jahrhundert in Kultur
Wuchsbreite & Höhe: immergrüne Laubsträucher mit sorten-abhängiger Wuchsstärke, Blattgröße sowie Blattform, Größe sorten
Boden: sehr anpassungsfähig, bevorzugt mäßig trockenen bis frische, humose Böden
Standort: sonnig bis schattig
Blatt:immergrünes, dunkelgrün glänzendes Laub, Blattgröße und -form sortenabhängig
Blüte:weiße Blütentrauben, Mai
Frucht:blauschwarze Steinfrüchte, schwach giftig, das Fruchtfleisch lässt sich zu Marmelade oder Gelee verarbeiten
Verwendung: Heckenerziehung, Flächendeckung, Einzel- oder Gruppenpflanzung, Formschnitt
Sorten:

Prunus laurocerasus 'Caucasica': starkwüchsige, straff aufrecht wachsende Sorte, 2-4 m Endhöhe bei 2-3 m Breite,Blätter schmal oval, glänzend dunkelgrün
Prunus laurocerasus 'Etna' ®: mittelstark wachsende Sorte, bis 2,5 m hoch, 2 m breit, Blatt breitoval, glänzend frischgrün, im Austrieb kupferrot
Prunus laurocerasus 'Herbergii': mittelstark wachsende Sorte, 2-3 m Endhöhe bei gleicher Breite, Blatt schmal elliptisch, glänzend dunkelgrün, reich blühend und fruchtend
Prunus laurocerasus 'Marbled White': mittelstark wachsende Sorte, 2-3 m Endhöhe bei gleicher Breite, interessantes, weiß marmoriertes Laub
Prunus laurocerasus 'Mount Vernon': flach wachsende Sorte, bis zirka 0,5 m hoch und 1,5 m breit, Blätter verhältnismäßig groß, breit oval, dunkelgrün glänzend
Prunus laurocerasus 'Otto Luyken': schwachwüchsige Sorte, bis zirka 1,2 m hoch und 3 m breit, Blätter schmal elliptisch, glänzend dunklegrün
Prunus laurocerasus 'Rotundifolia': klassische, starkwüchsige Sorte, 2-4 m Endhöhe bei gleicher Breite, Laub glänzend frischgrün, breitoval
Prunus laurocerasus 'Schipkaensis Macrophylla': mittelstark wachsende Sorte, bis zirka 2,5 m Endhöhe, 4 m Breite, Laub oval, glänzend dunkelgrün

Prunus lusitanica – portugiesische Lorbeerkirsche, Bild 1 Prunus lusitanica 'Angustifolia'

Bezeichnung: Prunus lusitanica – portugiesische Lorbeerkirsche, Bild 1 Prunus lusitanica 'Angustifolia'
Familie: Rosaceae – Rosengewächse
Herkunft & Verbreitung: Spanien, Portugal
Wuchsbreite & Höhe: immergrüner, aufrechter, dichttriebiger Strauch, 2-5 m hoch und breit
Boden: bevorzugt mäßig trockene bis frische, durchlässige, nahrhafte Böden, schwach sauer bis alkalisch
Standort: sonnig bis halbschattig, geschützt, nur für milde Lagen
Blatt:immergrün, länglich eiförmig, glänzend dunkelgrün, Blattstiel
Blüte:weiße, aufrechte Trauben, Mai – Juni
Frucht:blauviolette Steinfrüchte, schwach giftig
Verwendung: Heckenerziehung, Einzel- oder Gruppenpflanzung, Kübelpflanze, gute Schnittverträglichkeit, auch Stam
Sorten:

Prunus lusitanica 'Angustifolia': schmalblättrige Kulturform mit dekorativen, zierlicheren Blättern, winterhärter als die Art

Pyracantha Gartenformen – Feuerdorn, Bild 1 Pyracantha 'Orange Charmer'

Bezeichnung: Pyracantha Gartenformen – Feuerdorn, Bild 1 Pyracantha 'Orange Charmer'
Familie: Rosaceae – Rosengewächse
Herkunft & Verbreitung: Wildarten in Südosteuropa, Kleinasien und China, Gartenformen gärtnerischen Ursprungs
Wuchsbreite & Höhe: immergrüne, aufrechte, dichtbuschige Sträucher von sparrigem Wuchs, stark bedornt, sortenabhängig, 1
Boden: sehr anpassungsfähig, bevorzugt nahrhafte, trockene bis frische, durchlässige Böden
Standort: sonnig bis halbschattig
Blatt:immergrün, eiförmig, glänzend dunkelgrün
Blüte:zahlreiche, weiße Schirmrispen
Frucht:sortenabhängig rote, orangene oder gelbe Steinfrüchte, an kleine Äpfel erinnernd
Verwendung: Heckenerziehung, Kübelpflanze, Vogelnähr- und Vogelschutzgehölz mit herbstlichem Zierwert, Einbruchs
Sorten:

Pyracantha 'Orange Charmer': bis 2,5 m hoch und breit werdend, Früchte leuchtend orange
Pyracantha 'Red Column': bis 3 m hoch und breit werdend, Früchte leuchtend rot
Pyracantha 'Saphyr' ®: neue, widerstandsfähige Serie, bis 2,5 m hoch und breit werdend, je nach Sorte mit roten, orangen oder gelben Früchten
Pyracantha 'Soleil d´Or': bis 2 m hoch und breit werdend, Früchte goldgelb
Pyracantha 'Teton': kompakte Sorte, bis 2 m hoch und breit werdend, Früchte gelborange